40 JAHRE JUBILÄUMSBUCH

Auf über 380 Seiten sind in diesem Signaturbuch Bilder aus unseren Archiven, Texte von Eva-Elisabeth Fischer, Dorion Weickmann und Bettina Wagner-Bergelt sowie eine umfangreiche Chronologie der Aufgaben der Stiftung zu sehen und zu lesen. Ob Sie ein ehemaliger Student der Ballett-Akademie oder ein treuer Besucher unserer Bosl-Matineen sind – unser Jubiläumsbuch feiert mit Liebe und Leidenschaft die jüngste Geschichte des Balletts in München.

Weiterlesen
NEWSHeinz Bosl
100 JAHRE BAUHAUS ERÖFFNUNGS-FESTIVAL

Das Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ wird für die Mitglieder des Bayerischen Junior Ballett München ein arbeitsreiches Jahr, denn die Kompanie hält weltweit die derzeitigen Aufführungsrechte für „Das Triadische Ballett“.

Die Kompanie wurde von der Festspielleiterin Bettina Wagner-Bergelt eingeladen, in der Akademie der Künste „Das Triadische Ballett“ von Bohner/Schlemmer/Hespos in der zeitlos gültigen Neufassung des legendären Kostümballetts von 1922 aufzuführen.

Weiterlesen
NEWSHeinz Bosl
GALA-AUFTRITTE IN GANZ DEUTSCHLAND

Im Januar 2019 waren die Mitglieder des Bayerischen Junior Balletts München vom Süden Deutschlands (Augsburg) über Berlin bis in den Norden (Kiel) mit Gala-Auftritten unterwegs. Richard Siegals jazzige „3 Preludes“ wurde in Augsburg, sowie Norbert Grafs „Blues in A-Minor“ und Eric Gautiers „Ballett 102“ in Kiel aufgeführt. Mit Kollegen und Kolleginnen aus ganz Deutschland auftreten zu dürfen, gibt nicht nur wertvolle Bühnenerfahrung, sondern bietet auch die Möglichkeit, sich mit anderen Tänzerin/innen zu vergleichen und dadurch sich auf die Vortanzen außerhalb der Junior-Company vorzubereiten.

Weiterlesen
NEWSHeinz Bosl
HERZ FÜR HERZ GALA IM CUVILLIES THEATER

Auf Einladung unserer Botschafterin Irène Lejeune werden die Tänzer und Tänzerinnen des Bayerischen Junioren Balletts München am 16. November 2018 im Cuvillies Theater im Rahmen der Benefiz-Gala der Herz-für-Herz Stiftung auftreten. Ivan Liška hat ein Programm zusammengestellt, das nicht nur das gesamte Spektrum des Repertoires des Ensembles zeigt, sondern auch die Menschlichkeit, in der wir unsere Kunstform suchen. Mit Balletten von Jiří Kylián, Eric Gauthier, Richard Siegal, Norbert Graf und Terence Kohler verspricht dieser Abend ein unvergessliches Ereignis.

Das Bayerische Junior Ballett München ist sehr dankbar für Irène Lejeunes kontinuierliche Unterstützung als Botschafterin.

Weiterlesen
NEWSHeinz Bosl
ATTACCA SPIELT MIT

Unsere neueste Zusammenarbeit wird auch ein neues Erlebnis sein - Live-Musik aus dem Orchestergraben für die Bosl-Matineen! Ivan Liška sagte "unser 40. Jubiläum war lange in Vorbereitung und ich bin sehr glücklich darüber, dass wir zum ersten Mal gemeinsam mit ATTACCA, dem Ensemble des Jugendorchesters des Bayerischen Staatsorchesters, unter der Leitung von Allan Bergius zusammenarbeiten werden. Diese Gemeinsamkeit ermöglicht es den Tänzern und Tänzerinnen der Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München und dem Bayerischen Junior Ballett München, den Prozess der Zusammenarbeit mit Live-Musik zu erleben. Dies ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem die Heinz-Bosl-Stiftung junge Künstler in München fördert."

Weiterlesen
NEWSHeinz BoslAttacca
KRITIKER BRILLANZ FÜR EHEMALIGE MITGLIEDER

Die ehemaligen Mitglieder des Bayerischen Junioren Balletts München, Margarida Neto (2015-2017) und Claudia Ortiz Arraiza (2010-2012) wurden kürzlich in der jährlichen Kritikerumfrage als „Beste Tänzerin" im Jahr 2018 ausgewählt. Sowohl Margarida als auch Claudia treten in Richard Siegals „Ballet of Difference" Company seit zwei Jahren auf. Margarida wurde in der „Tanzzeitschrift“ und Claudia in „Dance For You“  geehrt . Herzlichen Glückwünsche an beide Tänzerinnen.

Weiterlesen
NEWSHeinz Bosl
TREFFEN DER JUNIOREN AUF DER VOLKSBÜHNE BERLIN

Mit einer Einladung der Staatlichen Ballettschule Berlin wurde unser Ensemble im Juni dieses Jahres zum ersten Treffen der wichtigsten europäischen Junior-Ensembles eingeladen. Zusammengeführt, um den ersten Geburtstag des Landesjugendballetts Berlin zu feiern, kamen bei diesem beispiellosen Treffen Jungprofis aus Berlin, Prag, Dortmund, Amsterdam, Zürich, München und Manaus (Brasilien) zusammen, um nicht nur die Bühne miteinander zu teilen, sondern auch um einander zu treffen. Hinter den Kulissen war die Aufregung spürbar, da die Tänzer durch gegenseitige Beobachtung  voneinander lernten und sich unterstützen. Junior Companies sind ein relativ neues Phänomen in der europäischen Kulturszene und auf der legendären Bühne der Volksbühne Berlin aufzutreten, war eine wunderbare Möglichkeit, die Leidenschaft der Künste in all ihren Facetten als Gemeinschaft zu teilen. Das Bayerische Junior Ballett München wurde vom Publikum durch die Aufführung der Satire "Petite Corde" von Marek Svobodnik herzlich begrüßt.

Weiterlesen
NEWSHeinz Bosl