Bayerisches Junior Ballett München

JIT (Just in Time)

Choreografie
Musik
Kostüme Kinsun Chan
Bühnenbild Kinsun Chan
Einstudierung Juliette Rahon
Licht Christian Kass

In der modernen Gesellschaft sorgt unser täglicher Konsum dafür, dass die Produktion der Industrie nicht zum Stoppen kommt. Wir wollen mehr Geschmack, Farben, Auswahl; die neuesten Modelle, die neueste Technologie. Wir wollen schlicht und einfach immer mehr! JIT heißt „Just in Time" und meint eine Art der Herstellung, die auf die Vermeidung von Abfall zielt, indem die Prozesse vereinfacht, die Qualität gesteigert und die Kosten vermindert werden. Dieser Ansatz knapper Produktion hat seinen Ursprung im Japan der 50 Jahre und wurde seitdem von vielen Firmen wie Toyota und Boeing übernommen. Die Choreographie für JIT ist inspiriert von der Industriellen Revolution, unserem heutigen Kapitalismus und Konsumverhalten, sie reflektiert über die gewaltigen Hallen, welche mit Maschinen und Robotern gefüllt sind, die von tausenden Arbeitern gesteuert werden und als Versprechen für ein besseres Leben stehen.

Uraufführung am 19. April 2015 im Rahmen einer Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Nationaltheater München